ct3Seit Januar 2016 bieten wir in den Räumen unserer Praxis CT-Untersuchungen zur Bestrahlungsplanung an.

Für die Untersuchung liegt der Patient auf dem Untersuchungstisch, der sich durch den Ring mit der Röntgeneinrichtung bewegt. Eine durchschnittliche Untersuchung dauert etwa 10 Minuten. Je nach Fragestellung ist es nötig, dass der Patient für die Untersuchung ein Kontrastmittel trinkt (um Magen und Darm anzufärben) und dass während der Untersuchung ein gut verträgliches Kontrastmittel über eine Vene gespritzt wird.

artefakt2
Artefakt-Reduktion
Fehldarstellung transwird kompensiert: Störsignale z.B. aufgrund künstlichem Hüftgelenk werden durch eine spezielle Software reduziert.

Allgemeines zur Computertomografie
Die Computertomographie transist eine Röntgenuntersuchung, mit der viele sehr dünne Scheiben oder Schnittbilder der zu untersuchenden Körperregion angefertigt werden. Die neuen sogenannten Mehrzeilen-CT ermöglichen es hierbei, Bilder in beliebigen Schnittebenen zu erstellen. Auf diesen Bildern können Organe und kleine Strukturen überlagerungsfrei betrachtet werden.

Die Computertomographie besitzt eine sehr gute räumliche Auflösung und eignet sich vor allem, um Bilder der Lunge oder der knöchernen Strukturen zu erstellen. Andere Anwendungsbereiche sind Bilder von Kopf und Bauchraum. Die neuen schnellen Computertomographien schaffen zusätzlich die Möglichkeit, die Gefäße an Hals und Bauchraum und die größeren Herzkranzarterien zu untersuchen.

Duch die Kombination aus Computertomographie und Positronen-Emissions-Tomographie, die sogenannte PET/CT sind außerdem Darstellung von Tumorgewebe & Metastasen möglich.

Praxisöffnungszeiten

Montag - Freitag
08.00 - 17.00 Uhr

Praxisklinik für Strahlentherapie im St.Theresienkrankenhaus


Mommsenstr 24  I  90491 Nürnberg
Telefon 0911- 95148-0
Fax 0911- 95148-50
tuev2